HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Erfolgreich die Hinrunde 2021/2022 beendet      Klare Sache für Herren 2 dank starker Defensive      Rückrundenstart missglückt      Erfolgreicher Rückrundenauftakt in Eltville      Geglückter Rückrundenstart trotz Sand im Getriebe      Herren 2 sind ungeschlagener Hinrunden-Meister der BLC      Auf ein Neues für die Teams der HSG Hochheim/Wicker im Jahr 2022:      Charakter gezeigt - U19 trotzt Verletztensituation     

F-Jugend

(ja) Die F-Jugend der HSG Hochheim/Wicker hat seine Siegesserie fortgesetzt und ist weiterhin ungeschlagen. Die Nachwuchshandballer konnten auch das Turnier des TV Erbenheim und das Heimspiel in Hochheim für sich entscheiden. Der verdiente Lohn für die überzeugenden Vorstellungen ist der inoffizielle Herbstmeister-Titel.

Im Anflug auf die Herbstmeisterschaft: Unsere F-Jugend (Foto von Jens Allendorff)

Die Vorfreude auf das Heimturnier in Hochheim am vergangenen Sonntag war groß. Und diese Freude ließen sich die Kinder auch durch zwei Corona bedingte Absagen der Mannschaften aus Idstein und Rüsselsheim nicht nehmen. So gab es an diesem Tag nur ein offiziell gewertetes Spiel gegen den TuS Holzheim. Dabei geriet die HSG schnell 0:2 in Rückstand. Doch die Kinder ließen sich nicht beirren und besannen sich auf ihre Fähigkeiten. Sieben Tore in Folge zeigten einmal mehr die Qualität des Teams, obwohl beide Mannschaften mit dem glatten Hallenboden zu kämpfen hatten. Dieser Zwischenspurt gepaart mit einem Torschützen mehr als der Gegner war entscheidend für den knappen 11:8-Sieg der HSG (55:32 nach Multiplikation des Ergebnisses mit der Anzahl der Torschützen), der gleichzeitig auch die Herbstmeisterschaft bedeutete.

Ebenso erfreulich wie die Leistung der Mannschaft war auch das Engagement der Eltern, die sich um Einlasskontrolle und Bewirtung der Zuschauer kümmerten. So klingelte am Ende auch die Mannschaftskasse.

Eine Woche zuvor war die HSG zu Gast beim TV Erbenheim. Dort trafen die Handballer auf drei ebenbürtige Gegner, die den Kindern alles abverlangten. Den teilweise ruppigen Aktionen begegnete die HSG mit einer kämpferischen, aber auch cleveren Spielweise, die sich am Ende auszahlte. Herauszuheben ist vor allem die Abwehrarbeit. Ein ums andere Mal stibitzen die Kinder den gegnerischen Spielern fair die Kugel und sorgten dadurch für neuen Ballbesitz, der mit sehenswerten Toren abgeschlossen wurde. So konnte die TSG Münster mit 8:6 (40:30), HSG BIK Wiesbaden mit 9:4 (45:12) und Gastgeber TV Erbenheim mit 9:5 (45:15) bezwungen werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.