HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Kantersieg der Damen zum Jahresende      Unentschieden zum Abschluss der Hinrunde      Neuer Trainer für die HSG Hochheim Wicker      Herren Zwei mit Befreiungsschlag      Große Freude nach erstem Saisonsieg bei der C-Jugend      Klarer Sieg im letzten Heimspiel des Jahres      Herren 1: Kein Anschluss an Vorwoche      Die mB1 Jugend geht mit einem Sieg in die Winterpause      

24. und 25. November 2018

D1 und D2 / Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt und Bezirksliga B West

HSG Hochheim/Wicker I – TG Kastel    26:20 (13:12)

 

(ks) In der Vorwoche setzte es für das ersatzgeschwächte BLB-Team eine deutliche Niederlage bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden (34:18), während das BOL-Team bei der mJSG Schwalbach/ Niederhöchstadt nichts anbrennen ließ und über weite Strecken sehr schönen Handball spielte.

 

Im Heimspiel gegen die TG Kastel tat sich das BOL-Team lange Zeit extrem schwer, besonders in der Deckungsmitte waren die Lücken immer wieder viel zu groß. Torhüter Dennis Liepsch hielt die knappe 13:12-Pausenführung fest. Obwohl die Halbzeitansprache des Trainerteams Schwarzer/Fuhrmann/Gademann fruchtete und die Räume im Deckungszentrum nun besser zugestellt waren, gingen die Gäste nach der Pause in Führung. Doch die Jungs um Spielmacher Ben Krummeck behielten die Nerven und letztendlich die Punkte in Hochheim. Bleibt nur die Frage, warum es zwischenzeitlich so spannend werden musste...

 

Für die HSG spielten: Dennis Liepsch (Tor); Ben Krummeck (9), David Rhein (2), Paul Schönau (5), Tobias Moschner, Jakob Greitens (2), Maximilian Althausse (6), Leonard Fleig, Jais Domröse (1) und Nico Steinmeier (1).

 

 

HSG Hochheim/Wicker II – TV Erbenheim        22:21 (12:8)

 

Auch im danach folgenden Spiel des BLB-Teams gegen den TV Erbenheim wurde es spannender als nötig. Gegen die personell gebeutelten Gäste startete die HSG sehr gut, ließ aber nach der Pause besonders in der Abwehr stark nach und den TVE von 19:15 auf 19:19 herankommen. In der Schlussphase fasste sich der starke Jais Domröse ein Herz und entschied die Partie zugunsten der Weinstädter. Außerdem hervorzuheben ist Jannis Zernickel, der in der ersten Halbzeit zwölf teilweise spektakuläre Paraden im Tor der HSG zeigte und somit großen Anteil an der 4-Tore-Pausenführung hatte.

 

Für die HSG spielten: Jannis Zernickel (Tor 1.-20. + 2), Nils Schücker (Tor 21.-40.); Robert Dadischeck (2), Jais Domröse (7), Fabian Oechsle (2), Jannik Wollstädter (1), Fabio Kickner (4), Till Rühle (1), Dennis Liepsch (1) und Dennis Lindemann (2).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok