HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen durch Quotientenregel Meister      Zwei Spiele innerhalb von 30 Stunden      Damen verlieren Spitzenspiel in Sulzbach 17:21      Erste Herren Siegen mit Wermutstropfen       Eintracht Bezwinger - Knapper Heimsieg der Damen      Kantersieg im Derby      Doppelsieg am Doppelspieltag      Mit Jakob Kiedrowicz erneut ein HoWi-Talent zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen     

C1/Oberliga

HSG Hochheim/Wicker vs. Tuspo Obernburg 36:30

Zum Abschluss der Hinrunde in der C-Jugend-Oberliga feierte die HSG Hochheim/Wicker einen Heimsieg. Gegen die Tuspo Obernburg stand am Ende ein 36:30 (14:14) auf der Anzeigetafel der rutschigen Hochheimer Sporthalle. 

Das Spiel begann gut für die HoWi´s, gerade die Außen waren am Anfang sehr treffsicher, dies führte zur 8:6-Führung nach zehn Minuten Spielzeit. Dann folgte allerdings eine Schwächephase mit 4 Toren in Folge für den Gegner und vielen taktischen Undiszipliniertheiten. Mit viel Einsatz kämpften wir uns ins Spiel zurück und gingen mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

Dort fand das Trainerduo Jannis Hinkelmann und Volker Rehm anscheinend die richtigen Worte. Mit 6 Toren in Folge innerhalb von vier Minuten legte das Team einen Traumstart in den zweiten Durchgang hin. Doch zu früh gefreut, wieder Schlendrian, wieder Undiszipliniertheiten, Obernburg machte drei Tore in Folge und verkürzte auf 21:18. Nach einer Auszeit beim 26:23 folgte die beste Phase von uns, mit einem 8:1-Lauf zum 34:24 in der 44. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Im Gefühl des Sieges konnte der Gast noch etwas aufholen, doch beim Schlusspfiff des guten und konsequenten Schiedsrichters war der dritte Heimsieg in Folge eingetütet. 

Da Tabellenführer Nieder-Roden sein Spiel verlor und auf Platz 3 abrutschte, kommt es am nächsten Wochenende zum Spitzenspiel HSG Hochheim/Wicker gegen die HSG Hanau, Platz 1 und 2 treffen zum Rückrundenauftakt aufeinander. Am 14.12. um 16 Uhr in Hochheim steht Hanau dabei unter dem größeren Druck, schließlich müssen sie noch bei allen Topteams auswärts antreten und dürfen sich eigentlich keine weitere Niederlage mehr leisten. Die HoWi´s freuen sich auf die spannende Herausforderung.

Es spielten:  Carlson Knebel & Rufus Schreiner (Tor), Jonas Barz (8 Tore), Moritz Thum (7), Jona Büttner, Florian Quast, Simon Bergerhoff, Marven Nitzke (je 4), Jan Brix (3), Olivier Lempik, Niklas Sehner (je 1), Marc Nels, Torben Fähnrich, Marc Deutschmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.