HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen spielen Unentschieden bei der TuS Dotzheim      Keine Punkte am Donnerstagabend      C-Jugend verliert in Hanau      Erfolgreich an Markt in Ober-Eschbach und Heimsieg gegen Tabellenkonkurrenten Wiesbaden      Die mB1 Jugend verliert Spiel gegen Bundesliganachwuchs aus Wetzlar       C-Jugend weiter sieglos      D-Jugend hat nach Sieg in Holzheim Platz 3 im Visier      14 Minuten Unterzahl bringen die HSG Damen nicht aus der Ruhe     

B2-Jugend/ Bezirksoberliga

(asc) TG Kastel – HSG Hochheim/Wicker 2 18:28 (8:14) ; HSG Hochheim/Wicker 2 – mJSG Schwarzbach 29:32 (16:20)

Rückblick: Nach zuletzt durchwachsenen Spielen bis zur Herbstpause trainierten die HoWi-B2-Jungs in ihren Herbstferien voll durch. Die Trainingsschwerpunkte in dieser Zeit lagen vor Allem noch einmal in einem Ausbau der Schnellkraft, um die Beweglichkeit und Dynamik in der Abwehr und im Angriff für die kommenden schweren Spiele nach den Ferien zu steigern. Dafür schwitzte der Nachwuchs der HSG wie schon in der Vorbereitung und gab Alles. Des Weiteren feilte das Trainergespann Podesta/ Schmidt weiter an der noch zum Teil ungewohnten 5-1-Abwehrformation und am schnellen Offensivspiel.

Diese Mühen aller Beteiligten sollten dann am 21.10.18 gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Schwarzbach auf den Prüfstand gestellt werden. Eine Aufgabe der sich die Nachwuchstalente der B2 mit großem Einsatz in der Abwehr, wo man keinen Unterschied zwischen gegen die im Schnitt ein Jahr älteren Schwarzbacher Reihen hinsichtlich Physis zu erkennen vermochte, widmeten. Im Angriff glänzte Allen voran Jonas Dziezok mit einer überzeugenden Leistung. Er riss im Alleingang immer wieder Lücken in die Gästedefensive, holte mehrere Strafwürfe heraus, setzte gekonnt seine Mitspieler in Szene und erzielte darüber hinaus auch selbst sechs Treffer. Ähnlich erfolgreich im Abschluss war Rückraumrechts Ben Witte mit sieben Treffern, wobei sich fast alle HSG-Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit ein wenig mehr Ruhe im Abschluss und Wurfglück (diverse Pfostentreffer) wären durchaus auch ein oder zwei Punkte drin gewesen. Die Gäste aus Schwarzbach erwischten selbst jedoch auch einen nicht ganz so idealen Tag und taten sich über weite Strecken des Spieles sehr schwer. Am Ende . siegten die Gäste verdient allerdings nur knapp mit 29:32 (16:20).

Derby gegen TG Kastel: Nach der guten Leistung gegen Schwarzbach ging es am 26.10.18 für die jungen Weinstädter zum Derby gegen die TG Kastel, mit denen die HSG Hochheim/Wicker jedoch in der A-Jugend sogar eine Spielgemeinschaft eingegangen ist. Die HoWis zeigten von Anfang an, dass Sie für die Kasteler Nachwuchs der B-Jugend an diesem Tag eine Nummer zu groß waren. Von Anfang an überzeugte die eigene 5-1-Abwehr. Die harten Trainingseinheiten der vergangenen Wochen zeigten Wirkung und die Reihen verschoben blitzschnell. Nur sehr selten kamen die Kasteler, zumeist über ihren an diesem Tag besten Mann auf der Rückraummitte, zu freien Würfen. Im Gegenzug waren die Weinstädter ebenfalls sehr zügig unterwegs und erzielten bereits in der Anfangsphase viele einfache Tore über die erste und zweite Welle. So stand es schnell 2:9 für die HSG. Eine anschließende Auszeit der Kasteler Trainer brachte kaum Verbesserung. Erst als die Hochheimer ihrerseits massiv durchwechselten, um auch allen mitgereisten Spielern ihre Anteil zu geben, kam erwartungsgemäß ein kleiner Bruch ins Gästespiel. In der Abwehr war man jetzt nicht mehr ganz so konsequent und im Angriff wurde zunehmend weniger druckvoll der Ball gespielt. Dennoch gingen die HSGler mit einer deutlichen 8:14 Führung in die Pause.

In der Halbzeit mahnten die Trainer Podesta/ Schmidt noch einmal an, sich durch das lange und teils langsame Kasteler Angriffspiel nicht einlullen zu lassen, wach bis zum Ballgewinn in der Abwehr zu agieren und dann im Angriff wieder mit mehr Zug zum Tor und mit klareren, weniger hektischen Aktionen, den Abschluss zu suchen. Zu Beginn der zweiten Hälfte musste man jedoch zunächst mehrere Zeitstrafen hinnehmen, sodass die Weinstädter einige Minuten in mindestens einfacher Unterzahl spielen mussten. Dennoch wurde konsequent in der Abwehr verschoben, sodass Kastel auch in Überzahl kaum klare Torchancen herausspielen konnte. Einige freie Würfe entschärfte zusätzlich der gute Torwart Tim Ziegler und im Angriff fanden die Weinstädter, auch gegen die nun fast in einer 3-3 offensiv stehenden TGler, selbst in zweifacher Unterzahl noch die Lücken im Eins-gegen-Eins und am Kreis. So konnte man sich sukzessive weiter absetzen und auch mehrfache Wechsel auf der Gästeseite führten nun zu keinem Bruch im Spielfluss mehr. Über einen zwischenzeitlichen Sturmlauf mit 1-4 Toren vom 16:24 auf 17:28 konnte man sich am Ende über einen deutlichen, zu keinem Zeitpunkt gefährdeten, 18:28 Auswärtssieg freuen und den Platz im Mittelfeld der BOL festigen.

Für die B2 der HSG Hochheim/Wicker liegt nun das Augenmerk bereits auf dem nächsten Spiel in heimischer Halle gegen den Tabellennachbarn HSG VfR/Eintracht Wiesbaden am kommenden Samstag, 03.11.18 um 15:00 Uhr. Hier müssen die HoWis zeigen, dass sie diese Leistung auch konstant und gegen einen voraussichtlich stärkeren Gegner abrufen können.

Für die HSG Hochheim/Wicker 2 spielten gegen Kastel:

Tim Ziegler (Tor), Levin Baumann (2), Ruben Büttner (2), Joel Chamoun (1), Marcel DiTavi (2), Fynn Deitermann (4), Lennard Morgenstern (2), Vincent Sabotke (2), Lars Terwyen, Jan Weckbach, Ben Witte (7/2), Jonas Dziezok (2), Felix Maiberger (1), Leif Bergmann (3).

  Kaum ein Durchkommen außer per Fernwurf unter Druck - HSG B2 mit starker Abwehrleistung. (Foto: Michael Witte)

Nächstes Saisonspiel:

03.11.2018, 15:00 Uhr: HSG Hochheim/Wicker 2 gegen HSG VfR/Eintacht Wiesbaden

Goldbornhalle, Prälat-Müller-Weg 4, 65439 Flörsheim-Wicker

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok