HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen verteidigen Tabellenspitze      HSG Herren 2 mit Pflichtsieg gegen Schupbach       B2 verteidigt Tabellenführung souverän       HoWi´s nach der Hinrunde auf Platz 1      Erstes erfolgreiches Heimturnier – Spielefest in Wicker      HSG gibt Sieg aus der Hand      Niederlage der HSG Herren 2 gegen Limburg       Als Tabellenzweiter mit 16:2 Punkte in die Winterpause     

B-Jugend/Oberliga

HSG Wetzlar vs. HSG Hochheim/Wicker 21:39

„Abwehrbollwerk der HoWi’s B Jugend lässt in der ersten Halbzeit nur 5 Gegentore zu“  

(mp) Das obere Tabellenfeld in der Hessen-Oberliga ist sehr eng zusammen. Schon alleine deshalb war es enorm wichtig, dass die B-Jugend der HSG Hochheim/Wicker nach ihrer ersten Niederlage am letzten Wochenende direkt ein Ausrufezeichen setzt. Dies ist ihr mit einem 39:21 Kantersieg beim Bundesliganachwuchs aus Wetzlar mehr als gelungen.

„Das ist ein in der Höhe absolut verdienter Sieg. Wir haben in der ersten Halbzeit eine sehr starke Abwehrleistung gezeigt. Nur fünf Gegentore in 25 Minuten hat mir natürlich gefallen“, so die erste Kurzanalyse von Coach Jens Klein.

 

Schon gleich zu Beginn der Partie zeichnete sich ab, wer in der Dutenhofener Halle das Sagen hat. Die jungen Weinstädter waren von Anfang an hellwach und setzten sich nach zehn Minuten mit 7:3 ab. Die Abwehr stand wie eine Wand und für die Gastgeber gab es kein Durchkommen. Kam trotzdem mal ein Wurf auf’s Tor, wurde er von dem sehr gut aufgelegten Torwart Felix Fox entschärft. Auch im Angriff konnte die Mannschaft mit tollem Kombinationsspiel überzeugen, so dass die HoWis’s über die Spielstände 10:4 (17.) und 13:4 (22.) schließlich mit einer klaren Führung von 14:5 zum Pausentee gingen. 

 

In der zweiten Halbzeit experimentierten die Hochheimer in der Abwehr und konnten bei dem Spielstand neue Varianten ausprobieren. Allerdings sorgte die Umsetzung auf dem Feld nicht immer für Begeisterung beim Trainer. Für Jens Klein waren die 16 Gegentore in der zweiten Halbzeit dann doch etwas zu viel. „Verständlich ist, dass nach einer deutlichen Führung die Spannung nicht mehr so hoch gehalten werden kann. Aber neue Systeme müssen erprobt werden und das geht nur mit totalem Einsatz und absoluter Konzentration.“ 

 

Auch wenn die Deckung in den letzten 15 Minuten des Spiels etwas nachließ, stand es bis zur dreißigsten Minute 22:9, so dass sich die mitgereisten Zuschauer über zahlreichen schön herausgespielten Tore freuen konnten. Vor allem das Spiel über die Außen klappte dieses mal hervorragend. So waren die insgesamt 39 erzielten Tore auch völlig verdient.

 

„Uns kam natürlich im Angriff auch zugute, dass die Heimmannschaft versuchte über offene Deckungssysteme und Manndeckung immer wieder ins Spiel zu kommen. Darauf sind wir mittlerweile sehr gut eingestellt. Wenn ein Spieler in Manndeckung genommen wird, dann haben die anderen Spieler soviel Raum, dass sie förmlich die Abwehr auseinander spielen. Und auch eine doppelte Manndeckung macht allen anderen technisch starken Spielern extrem viel Spaß“, erklärt das Trainerteam die fast 40 Tore. 

 

Für die Hochheimer Talente steht das nächste Saisonspiel erst wieder am Sonntag, den 17.11.2019 um 18:00 Uhr auswärts beim Tabellenersten in Nieder-Roden an. In der Zwischenzeit stehen Turniere des Hessischen Handballverbandes an, zu dem sieben Spieler  der HSG Hochheim/Wicker eingeladen sind und damit den größten Block des Hessischen Landesverbandes stellen.

 

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten: Jan Beuscher und Felix Fox im Tor, Lenny Barcas (3), Levin Baumann (2), Luke Bormet (6), Lucas Cecco (5), Jakob Kiedrowicz (3), Tom Klein (8/2), Sebastian Kunz (3), Paul Ohl (4), Jan Silbereisen (2), Till Szántó, Jan Zeiträger (3)

 

Bild: Torhüter Felix Fox bei einer seiner vielen Glanzparaden. Foto: Michael Witte 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok