HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

B-Jugend Spitzenspiel gegen HSG Hanau      HSG Damen: Zweites Spiel, zweiter Sieg      Endlich positives Ergebnis gegen Angstgegner      Herren 2 mit Derby-Sieg in Eddersheim      Kantersieg der Herren 1      Unglücklicher Saisonstart der C2      Gelungener Saisonauftakt der Damen      E-Jugend Mannschaften in Frankfurt zu Gast     

1. Herren / Bezirksoberliga

HSG Hochheim/Wicker vs. HSG Goldstein/Schwanheim 28:29

 

Zweites Spiel, zweiter Landesliga Absteiger; der anspruchsvolle Spielplan der HSG ging in die nächste Runde. Im ersten Heimspiel der Saison musste die erste Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker die HSG Goldstein/Schwanheim in der Wickerer Goldbornhalle empfangen. Dass das Spiel kein einfaches sein würde, wusste man von Beginn an, da Trainer Martin Reuter mit Felix Kossler und David Lühmann gleich auf zwei wichtige Spieler verzichten musste.

 

Zu Beginn des Spiels gab es einen Schlagabtausch von Toren beider Mannschaften. Die HSG Abwehr wirkte solide und so konnte man durch einen Überlauf von Marc Podesta in der 13. Minute sogar mit 7:6 in Führung gehen. Jedoch stellten die Gäste aus Goldstein relativ schnell Ihre Abwehrformation auf eine 5.1-Abwehr um, was dem Angriffsspiel von Martin Reuters Team Probleme bereitete. Der Ball lief im Angriff nicht mehr flüssig und führte meist zu schlechten Abschlüssen oder technischen Fehlern, die der Landesliga Absteiger mit schnellen Angriffen und Gegenstößen sich zugunsten machte. So konnten die Gäste in der 24. Minute erstmals mit 9:13 in Führung gehen und bauten diese Führung bis zum Halbzeitpfiff sogar auf 13:19 aus.

 

In der zweiten Halbzeit war nun Aufholjagd für die HSG angesagt, doch zu Beginn der zweiten Halbzeit sah dies erstmal nicht danach aus, weil die Goldsteiner bis zur 40. Minute eine solide 7-8 Tore Führung halten konnten. Doch dann die Wende im Spiel: Die Gäste zeigten sich erschöpft und nicht mehr konsequent im Abschluss, die Abwehr der HSG konnte sich wieder festigen, Torwart Steve Podesta glänzte im Tor, indem er zahlreiche Würfe parierte, und vorne erkämpfte sich das Team Tor für Tor, sodass man in der 54. Minute durch einen für den Kreisläufer Matthias Ochs ungewöhnlichen Wurf von Linksaußen auf 25:28 verkürzen konnte. In der 59. Minute konnte die HSG noch den Anschlusstreffer zum 28:29 durch einen Rückraumwurf von Philipp Helbig erzielen, doch die Zeit reichte leider nicht mehr aus, um das Comeback perfekt zu machen und sich mit einem Punkt zu belohnen. Jedoch konnte man sehr viele positive Impulse aus dem Spiel mitnehmen, wie zum Beispiel die kämpferische Leistung, und hofft diese aufs nächste Heimspiel am 28.09.2019 um 19:00 Uhr in Hochheim gegen die TSG Ober-Eschbach übertragen zu können.

 

Es spielten für die HSG:

Philipp Helbig (7), Matthias Ochs (6), Sebastian Fuchs (6/2), Marc Podesta (4), Jan-Philippe Hacker (3), Daniel Michalj (2), Tim Müller (1), Lennart Stahl, Philipp Schipper, Steve Podesta und Christian Steinke.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok