HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen spielen Unentschieden bei der TuS Dotzheim      Keine Punkte am Donnerstagabend      C-Jugend verliert in Hanau      Erfolgreich an Markt in Ober-Eschbach und Heimsieg gegen Tabellenkonkurrenten Wiesbaden      Die mB1 Jugend verliert Spiel gegen Bundesliganachwuchs aus Wetzlar       C-Jugend weiter sieglos      D-Jugend hat nach Sieg in Holzheim Platz 3 im Visier      14 Minuten Unterzahl bringen die HSG Damen nicht aus der Ruhe     

Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

 

Trainer:

Pierre D'Aveta

 
Alle Informationen über:
Herren1-Mannschaft
Spiele:
SIS 2018/2019
Tabelle:
SIS 2018/2019
Link zu SIS:
SIS 2018/2019

Hintere Reihe (v.l.): Philipp Kukula, René Velten, Tim Müller, Steve Podesta, Daniel Mosbacher, Christian Steinke

Mittlere Reihe (v.l.): Trainer Pierre D´Aveta, Constantin Hoffmann, Thomas Ramp, Alexander Zellmann, Jan-Philippe Hacker, Tim Scholz, Philipp Helbig

Vordere Reihe (v.l.): Matthias Ochs, Sebastian Fuchs, Mario Schöberl, Philipp Schipper, Christoph Kossler, Simon Seith

Es fehlen: Tim Hieronimus, Marc Podesta

Erste Herren / Bezirksoberliga

08.11.2018

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten vs. HSG Hochheim/Wicker 30:25

Zu ungewohnter Zeit ging es am Donnerstagabend um 20.30 Uhr zum Auswärtsspiel gegen die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten, wo eine weitere Bestandsprobe für die Mannen um Trainer D’Aveta wartete und zeigen würde, was diese Saison noch möglich ist. Natürlich musste dafür erst einmal der Wille und die Spannung hochgefahren werden, um trotz der späten Anpfiffzeit die Leistung bringen zu können.

 

Weiterlesen ...

1. Herren / Bezirksoberliga

29.10.2018

Am Ende fehlt die Coolness vor dem Tor

Nach nun zwei Niederlagen infolge musste die Mannschaft um Trainer D’Aveta diesen Sonntag in Neuenhain/Altenhain anreisen. Bei ungemütlichen Temperaturen, die auch in der Halle spürbar waren, musste man gegen einen ebenfalls unangenehmen Gegner aus dem Mittelfeld der Liga antreten.

Zu Beginn konnten die HSG-Jungs, wie zuletzt selten gesehen, dass Spiel von Anfang an dominieren. So war es kein Wunder, dass man nach 4 Minuten mit 3:0 vorne lag und die Führung bis zur 15. Minute auf 9:4 ausbauen konnte. Die Abwehr wirkte dabei überzeugend und auch Routinier Christian Steinke im Tor konnte seine Mitspieler mit einigen Paraden unterstützen. Doch im zweiten Teil der ersten Hälfte konnte man die Konsequenz im Abschluss, sowie die Struktur im Spielaufbau nicht mehr auf dem Anfangsniveau halten, sodass die Neuenhain/Altenhainer wieder Blut lecken konnten und eine Aufholjagd bis zum 12:12 in der 24. Minute hinlegten. Bis zur Pause herrschte dann ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams, bei dem sich der Gastgeber mit zwei Toren Führung bis zum Pfiff durchsetzte.

Weiterlesen ...

1.Herren / Bezirksoberliga

22.09.2018

1. Herren ringt den Favoriten nieder

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der BOL Wiesbaden-Frankfurt hielt am Samstag was es versprach. Die HSG Hochheim/Wicker ließ gegen die TG Schierstein die nächsten Punkte folgen und konnte sich in einer knappen Begegnung auf Simon Seith verlassen, der mit 12 Toren einen erheblichen Anteil am 31:29-Sieg seiner Mannschaft hatte.

Um den Gegner effektiv zu bekämpfen, ließ D’Aveta sein Team in einer 3-2-1-Deckung auflaufen und wollte damit Zugriff auf die wurfgewaltigen Schiersteiner Torjäger Moritz Schubert und Fabian Kovacs. Dass dabei nicht alles klappte, zeigte sich in der 12. Minute beim Stand von 7:8 als im Timeout die fehlende Absprache besprochen wurde.

Weiterlesen ...

Herren I / Bezirksoberliga Wiesbaden/ Frankfurt

1.Herren starten mit Sieg gegen Wiesbaden in die neue Saison 18

Nichts anderes als ein Sieg wurde von den HoWis erwartet und nichts anderes haben sie gegen HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II am 1. Spieltag geliefert. Mit 29:33 siegte man in der Sporthalle am Elsässer Platz und vermied damit einen Fehlstart wie noch in der vergangenen Saison.

Bestens eingestellt ging die HSG Hochheim/Wicker in die Begegnung, Trainer D‘Aveta wurde nicht müde seine Jungs in den eigenen Fähigkeiten zu bestärken und sie zahlten es ihm mit einer ansprechenden Leistung zurück. Trotz der Ausfälle von Christoph Kossler, Philipp Helbig, Sebastian Fuchs und René Velten war man über weite Strecken des Spiels feldüberlegen und ließ sich nur selten in Bedrängnis bringen. Der Start verlief noch etwas holprig, ein sehr starker Nils Grallert auf Seiten der Wiesbadener fand zu Beginn immer wieder Löcher im Deckungsverbund und stellte auf 6:3 (10.). Nach dem schnellen Ausgleich durch Mario Schöberl (13.) tauten die HoWis aber nach und nach auf und Mittelmann Simon Seith setzte seine Nebenleute immer wieder gut ein. Dazu brachte auch die Einwechslung von Tim Scholz einen entscheidenden Impuls, mit mehreren gehaltenen Bällen in der Schlussphase ermöglichte er seiner Mannschaft einfache Tore im Tempogegenstoß.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok