HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Kantersieg der Damen zum Jahresende      Unentschieden zum Abschluss der Hinrunde      Neuer Trainer für die HSG Hochheim Wicker      Herren Zwei mit Befreiungsschlag      Große Freude nach erstem Saisonsieg bei der C-Jugend      Klarer Sieg im letzten Heimspiel des Jahres      Herren 1: Kein Anschluss an Vorwoche      Die mB1 Jugend geht mit einem Sieg in die Winterpause      

Damen / Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

16.04.2018

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten – HSG Hochheim/Wicker 21:23 (15:11)

HSG Hochheim/Wicker – SV Bad Camberg 18:32 (7:18)

Im Auswärtsspiel am 08.04. gegen Steinbach zeigten sich Ho/Wi Mädels ganz stark und konzentriert. Sie gaben niemals auf und zeigten sich auch von eigenen Fehlern (allein fünf vergebene 7m) unbeeindruckt. Durch eine starke Abwehr und eine gute aufgelegte Helen Kupfer, die für die verletzte Julia Eckert und erkrankte Irina von Auer kurzfristig einsprang, im Tor konnte der Halbzeitrückstand gedreht und der Grundstein für den Sieg gelegt werden.

Besonders in der zweiten Halbzeit spielte die Mannschaft wie aus einem Guss. Die Mädels brachten ihre Angriffe konsequent und clever zu Ende. Steinbachs offensive Deckung konnte dagegen keine Wirkung erzielen.

 

Eine Woche später, am 14.04., sahen die Zuschauer in der Wickerer Goldbornhalle genau das Gegenteil. Man hatte sich vorgenommen Bad Camberg nicht ins Spiel kommen zu lassen. Doch nach gut fünf Minuten begannen unerklärliche Leichtsinnsfehler, die von den Gästen konsequent mit Tempogegenstößen bestraft wurden. Trainer Dirk Schmutzler nahm früh die Auszeit, um die Mannschaft wach zu rütteln und das Rückzugsverhalten anzumahnen.

Der zweite Durchgang gestaltete sich unwesentlich besser. Fehler reihte sich an Fehler, Bad Camberg kam gegen eine schwache Abwehr zu schnellen Toren, während die Gastgeberinnen den Ball einfach nicht im gegnerischen Kasten unterbrachten und fünf 7m vergaben. Nach 60 Minuten stand die höchste Saisonniederlage durch eine enttäuschende Leistung fest. Beide Torfrauen verhinderten ein noch größeres Debakel.

Nun gilt es zu analysieren und für die letzten drei Saisonspiele die Moral hoch zu halten. Die kommende Partie findet am 22.04.18 um 17 Uhr in der Nieder Niddahalle gegen die SG 1877 Nied statt.

1.    Spielfilm: 1:0, 2:2, 4:4, 6:6, 9:7, 11:8, 14:9, 15:11, 16:12, 17:14, 19:15, 19:17, 19:19, 19:21, 20:22, 21:23

Es spielten: Helen Kupfer (Tor); Anika Zehner (4/2), Julia Maurer (1), Julia Pakula (6), Rebecca Barthenheier, Sarah Studer (4), Tamara Paul (1), Sabine Klinsmann (2), Rebecca Buhlmann (2), Annika Gehlen (3/1), Jule Baldauf

2.    Spielfilm: 1:2, 2:0, 2:4, 2:7, 3:10, 5:12, 6:16, 7:18, 9:20, 11:23, 13:24, 15:26, 15:30, 18:32

Es spielten: Irina von Auer, Helen Kupfer (beide Tor); Anika Zehner (7/1), Julia Pakula (3), Sarah Studer, Rebecca Barthenheier (1), Sabine Klinsmann (1), Tamara Paul (2), Jule Baldauf , Julia Maurer (2), Annika Gehlen (2)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok