HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

HSG Herren 2 setzen das geforderte, “satte Ausrufezeichen”      Start-Ziel-Sieg für die Herren I      Starker HSG-Nachwuchs      Ausrufezeichen im Derby!      Hart bezahlter Arbeitssieg der Ho/Wi U19 gegen die Jugendbundesliga-Reserve aus Münster.       Vorbericht B1 Jahrgang 05/06      C-Jugend gewinnt letztes Vorrundenspiel      Gelungener Saisonstart der C2     

AH-Herren / AH-Runde

26.04.2015

MSG Schwarzbach AH - HSG Hochheim/Wicker AH 21:28 (11:14)

(ub) Am Sonntag kam es zum finalen Rückspiel der Alten Herren (AH) der HSG Hochheim/Wicker gegen MSG Schwarzbach in Kriftel. Die Spannung war für jeden in der Halle zu spüren, denn bei einem Sieg der MSG wären beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze gewesen. Tatkräftige Schwarzbacher Fans und sogar Trommler feuerten die MSG an. Die Trommeln sollten allerdings Mitte der zweiten Hälfte verstummen.

Die Weinstädter erwischten einen guten Start, spielten konzentriert, setzten einige Freistöße und Überläufe schnell um und konnten so mit 3:1 und 8:3 in Führung gehen. Das schnelle und variable Spiel gab den HSGlern Sicherheit, die Führung konnte bis zum 12:7 ausgebaut werden. Dann besann sich die MSG auf ihre Stärken, spielten besser in der Abwehr und erzielte ihrerseits einige Überlauftore. Mit 14:11 ging es in die Halbzeitpause.

Die Weinstädter schafften nicht den guten Start in die zweite Hälfte, den sie sich vorgenommen hatten, aber den Abstand von 3 bis 4 Toren konnten sie weiter halten. Gerade in dieser Phase war die tolle Leistung von Christian Steinke im Tor sehr wertvoll. Er nahm den MSGler einige gute Chancen weg und hielt sogar zwei Strafwürfe. Im Verlauf bekamen die HSG die Rückraumschützen der MSG immer besser in den Griff. Es wurde jeder Ballführende offensiv angegangen und beherzt zugepackt. Dies eröffnete allerdings den Kreisspielern der MSG einige Chancen. Nach 40 Minuten stand es 20:16 für die HSG. Im Endspurt zeigte sich an diesem Tag die Qualität des HSG-Rückraums besonders deutlich. Jens Allendorff fand jede Lücke, schaltete schnell um in die Überläufe und erzielte so überragende 11 Treffer. Olaf Reinwald machte hinten dicht und traf vorne auf Halblinks und Mitte mit fünf Buden. So ließen sich die Weinstädter zu keinem Zeitpunkt das Heft aus der Hand nehmen und bauten den Sieg zu einem letztendlich deutlichen 28:21-Endstand aus.

Die Torschützen: Jens Allendorff (11), Olaf Reinwald (5), Alexander Fritsch (3), Stefan Scholl (2), Matthias Möschl (2), Uwe Flick (2), Jörg Reinwald, Carsten Bauer, Holger Schlüter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.