HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen verteidigen Tabellenspitze      HSG Herren 2 mit Pflichtsieg gegen Schupbach       B2 verteidigt Tabellenführung souverän       HoWi´s nach der Hinrunde auf Platz 1      Erstes erfolgreiches Heimturnier – Spielefest in Wicker      HSG gibt Sieg aus der Hand      Niederlage der HSG Herren 2 gegen Limburg       Als Tabellenzweiter mit 16:2 Punkte in die Winterpause     
HSG Hochheim/Wicker

 

 

Seit mehr als 10 Jahren schreiben die Handballerinnen und Handballer der TG Hochheim und des TV Wicker die Handballgeschichte beider

Vereine gemeinsam. In der Saison 2018/19 gehen 12 Mannschaften auf Punktejagd. Auch die Kleinsten werden bei den „Smarties“ spielerisch

an den Sport herangeführt. Mit der männlichen C-Jugend und B-Jugend bestreiten zwei Jugendmannschaften das Abenteuer Oberliga.

Wir wünschen unseren SportlerInnen und ZuschauerInnen eine erfolgreiche Saison mit vielen spannenden Spielen.

 

Viel Spaß auf den Seiten der HSG Hochheim/Wicker wünscht der HSG Vorstand.

A-Jugend/Bezirksoberliga 

mJSG Schwalb./Niederhöchstadt   -   JSGmA Kastel/Hochheim/Wicker    26 : 29   ( 13 : 14 )

 

Nachdem man nun gegen alle Teams aus dem oberen Drittel gespielt hat, traf man mit Schwalbach/Niederhöchststadt jetzt auf das erste ein Team aus dem unteren Tabellenhälfte. Leider tut man sich gegen solche Gegner immer etwas schwer, was sich auch diesmal bestätigen sollte. Leider fehlten mit Jan Deutschmann und Tim Skuja gleich zwei der drei Kreisläufer und so musste der wiedergenesene Lukas Kubat gleich durchspielen. Zudem standen Jonas Dziezok und Marcel Ditavi nicht zur Verfügung.

Hatte am Vortag der bisherige Tabellenzweite Grün Weiß Wsb. gegen Tabellenführen Schwarzbach eine Niederlage einstecken müssen, so wollte die Spielgemeinschaft ihre Chance nutzen und gegen die mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt den nun zweiten Tabellenplatz sichern und ausbauen. Zudem sollte man endlich einmal etwas für das Torverhältnis tun, stellt die Spielgemeinschaft zwar momentan die beste Abwehr aber nur den fünftbesten Angriff. 

Aber es kam leider wieder einmal etwas anders. Von Beginn an tat man sich schwer die richtige Einstellung zum Gegner und in Spiel zu finden. Das Team schaffte es zu Beginn der Partie einfach nicht sich weiter als 2-3 Treffer abzusetzen und vergab in dieser Phase auch wieder zwei 7m. Zudem bekam man den gegnerischen Rechtsaußen einfach nicht in den Griff was dieser zu fünf Treffern in Halbzeit Eins nutze. Und so kamen die Hausherren immer mehr auf und gingen in der 25. Minute gar erstmals mit 12:11 in Front. Justin Schmitt und zweimal Rechtsaußen Felix Fischer drehten bis zum Halbzeitpfiff die Partie mit 13.!4 zumindest wieder.

In der Pause zeigte man dem Team noch einmal ihre Stärken auf und bat die praktizierte 3:2:1 Deckung mit etwas mehr Laufbereitschaft zu spielen. Dazu forderte man eine ständige erste und zweite Welle ein. Und die Mannschaft schien es endlich verstanden zu haben. Mit einem 6:1 Lauf zog man auf 14:20 davon und die Partie schien endlich in die richtigen Bahnen zu laufen. Dies war auch ein Verdienst von Alessio Schmuch der nun im Tor stand und dem Gegner mit etlichen tollen Paraden, unter anderem einem gehaltenen 7m, den Schneid abkaufte. Doch plötzlich fing man wieder an falsche Entscheidungen zu treffen und schon waren die Hausherren in der 45. Minute auf 20:21 heran. Zwar konnte man sich erneut auf 21:25 absetzten jedoch bekam man den gegnerischen Rechtsaußen, er erzielte insgesamt 12 Treffer, und die schlechte 7m Ausbeute nicht unter Kontrolle und prompt stand es wieder 25:26. Linksaußen Benjamin Schmidt schaffte das 25:27 und es dauerte danach fast drei Minuten das entscheidende 25:28 zu erzielen ehe Kreisläufer Lukas Kubat den 26:29 Endstand warf.

Mit nun 10:2 Punkten bleibt man damit dem ungeschlagenen Tabellenführer Schwarzbach erst einmal auf den Fersen und empfängt am kommenden Samstag mit MainHandball den Tabellenletzten der Liga. 

 

Tor:                  Tristan Dresen, Alessio Schmuch

Feld:                 Joel Chamoun, Felix Fischer (5), Jannis Hinkelmann (3), Christopher Hartmann (2), 

Johannes Kastner (6/3), Ben Kesselheim, Lukas Kubat (5/1), Emil Nussbeutel, 

Maurice Ott, Benjamin Schmidt (3), Justin Schmitt (5/1), 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok