HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

HSG Hochheim/Wicker Damen Saison 2017/2018

 

Trainer:

Dirk Schmutzler

Alle Informationen über:
Damen-Mannschaft
Spiele:
Saison 2018/2019
Tabelle:
Saison 2018/2019
Link zu SIS:
Saison 2018/2019
  

Hintere Reihe (v.l.): Co-Trainerin Julia Mohr, Irina von Auer, Co-Trainern Nina Schmenger, dahinter Trainer Dirk Schmutzler

Vordere Reihe (v.l.): Davina Paul, Julia Pakula, Julia Baldauf, Sarah Studer, Nina Jost, Julia Maurer, Tamara Paul, Rebecca Barthenheier, Betty Fischer, Sabine Klinsmann, Anika Zehner, Hannah Nowak

Es fehlen: Julia Eckert, Rebecca Buhlmann, Annika Gehlen

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

16.09.2018

Guter Auftakt in die neue Saison

Tus Nordenstadt II – HSG Hochheim/Wicker 18:26 (6:13)

Nach einer sehr guten Vorbereitung gelang den HSG Damen ein klasse Auftakt in die Bezirksliga A. Mit einem nach wie vor kleinen Kader zeigten sich die Gäste körperlich und spielerisch stark.

Gegen den Aufsteiger aus der Bezirksliga B hatten die Ho/Wi Mädels das Spiel nach zehn Minuten klar im Griff. Torfrau Helen Kupfer kam gut in die Partie und ließ in Durchgang eins nur sechs Gegentreffer zu. Mit schönen Spielzügen und einigen Kontertoren gingen die Gäste mit einem 6:13 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel zeigten die HSG Damen weitere starke 20 Minuten mit zwischenzeitlicher Führung von zehn Toren. Das Tempospiel ließ der jungen Nordenstädter Mannschaft keine Chance, die vermehrt technische Fehler produzierten. Allerdings ließ auch auf der Ho/Wi Seite die Konzentration etwas nach, wodurch Lücken in der Abwehr entstanden und die Gastgeberinnen noch einige einfache Tore für sich verbuchen konnten. Auch im Angriff wurde nicht mehr jeder Zug konsequent zu Ende gespielt.

Am Ende stand ein Ergebnis von 18:26 auf der Tafel, bei dem sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Jeder zog vorbildlich mit, was auf dem Spielfeld sichtbar wurde. Besonders Sabine Klinsmann und Julia Maurer machten mit Gegenstößen und starken Eins-gegen-Eins Aktionen ein gutes Spiel.

Die Mannschaft freute sich auch über das Comeback von Davina Paul nach fast elf Monaten Verletzungspause. Die Neuzugänge Lissy Kupfer und Jasmin Krekel konnten sich bei ihrem Debüt gleich als Verstärkung für die Mannschaft präsentieren.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 3:6; 3:10, 4:12, 6:13, 8:16, 11:17, 12:20, 13:23, 15:25, 17:25, 18:26

Es spielten: Helen Kupfer, Irina von Auer (beide Tor); Julia Pakula (4), Rebecca Barthenheier (1), Sarah Studer (2/1), Sabine Klinsmann (4), Julia Maurer (7), Jasmin Krekel (5/1), Lissy Kupfer (1), Davina Paul (2/1)

Damen / Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

22.04.2018

SG 1877 Nied – HSG Hochheim/Wicker 22:17 (10:7)

Kurz vor Saisonende fuhren die HSG Damen in die Niddahalle in Frankfurt um gegen die SG Nied anzutreten. Aufgrund der sommerlichen Außentemperaturen waren die Bedingungen in der Halle entsprechend schweißtreibend.

Die Anfangsphase konnten die Ho/Wi Mädels für sich gestalten. Der Angriff spielte sich zielsicher durch die offensive Deckung der Gastgeberinnen. Nach etwa zwölf Minuten ließ die Konzentration nach, und bis zur 25. Minute fanden die HSG´lerinnen das gegnerische Tornetz zu selten. Nied wiederum kam immer wieder zum Abschluss.  In dieser Phase war es Irina von Auer mit starken Paraden im Tor, die die Gäste im Spiel hielt.

Nach Wiederanpfiff fanden die Nieder Damen besser ins Spiel. Doch die Ho/Wi Mädels kamen erneut mit guter Moral und Einsatzwille durch einen stark spielenden Rückraum bis auf ein 18:16 zurück. Danach verließen sie etwas die Kräfte. Die Gastgeberinnen konnten noch ein paar Tore erzielen und gestalteten damit wie im Hinspiel das bessere Ende für sich.

Insgesamt zeigten die Mädels ein gutes Spiel mit einer sehr gut aufgelegten Keeperin Irina von Auer.  Diese Leistung gilt es für nächstes Wochenende, den 28.04. um 17 Uhr in Wicker, in das Lokalderby gegen die HSG MainHandball mitzunehmen. Im Tabellenkeller geht es noch um die Plätze 13 und 14. Der Gewinner kann noch minimal auf den Verbleib in der BOL hoffen.

Spielfilm: 0:2, 2:3, 5:3, 8:4, 8:7, 10:7, 11:7, 13:8, 16:10, 16:13, 18:14, 18:16, 21:16, 22:17

Es spielten: Irina von Auer und Helen Kupfer (Tor); Anika Zehner (3/3), Julia Pakula (2), Rebecca Barthenheier, Sarah Studer (2), Tamara Paul (2), Sabine Klinsmann, Annika Gehlen (5), Jule Baldauf (1), Julia Maurer (2)

Damen / Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

16.04.2018

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten – HSG Hochheim/Wicker 21:23 (15:11)

HSG Hochheim/Wicker – SV Bad Camberg 18:32 (7:18)

Im Auswärtsspiel am 08.04. gegen Steinbach zeigten sich Ho/Wi Mädels ganz stark und konzentriert. Sie gaben niemals auf und zeigten sich auch von eigenen Fehlern (allein fünf vergebene 7m) unbeeindruckt. Durch eine starke Abwehr und eine gute aufgelegte Helen Kupfer, die für die verletzte Julia Eckert und erkrankte Irina von Auer kurzfristig einsprang, im Tor konnte der Halbzeitrückstand gedreht und der Grundstein für den Sieg gelegt werden.

Besonders in der zweiten Halbzeit spielte die Mannschaft wie aus einem Guss. Die Mädels brachten ihre Angriffe konsequent und clever zu Ende. Steinbachs offensive Deckung konnte dagegen keine Wirkung erzielen.

Weiterlesen...

Damen / Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

26.03.2018

HSG Damen verlieren mit guter Moral und Einstellung gegen Eltville

HSG Hochheim/Wicker – TG Eltville (8:12) 19:28

(iva) Trotz anhaltender Verletzungssorgen zeigten die Ho/Wi Mädels Moral und Kampfgeist. Letzte Woche verletzte sich Torfrau Julia Eckert am Knie und wird kommende Woche direkt operiert. Wir wünschen ihr alles Gute und eine schnelle Genesung.

Im Spiel gegen die jungen, dynamischen Gäste aus Eltville mussten sich die HSG Damen unter Wert geschlagen geben. Das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis gestalteten die Ho/Wi´s gut, auch das Tempo hielten sie hoch. In Durchgang eins war die Abwehr zu häufig einen Schritt zu spät, wodurch sich die 7m für die Gäste häuften.

Weiterlesen...